Friedel Neifer Nachruf

Daniel Rothert   Daniel Rothert
wurde 1975 in Cuxhaven geboren und ist ghanaisch-deutscher Abstammung.

1994 begann er mit dem Blockflötenstudium bei Günther Höller an der Hochschule für Musik Köln. Dort erhielt er 1998 das Diplom als Musikpädagoge. Es folgte 2002 die künstlerische Reifeprüfung mit Auszeichnung und 2003 das Konzertexamen.

Im Jahre 2002 wurde ihm der Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler verliehen.


Seit seinem Studium wirkt Daniel Rothert regelmäßig am Kölner Opernhaus im Gürzenich-Orchester mit; z.T. auch als Bühnenmusiker. Er ist Mitglied und Gast verschiedener Barockensembles und tritt seit 1999 als Ensemblespieler und Solist im Kölner Kammerorchester auf; lange Zeit unter der Leitung von Helmut Müller-Brühl.

2001 erschien bei NAXOS die Einspielung von Telemann-Konzerten und der Suite für Blockflöte, mit der sich Daniel Rothert als Solist mit dem Kölner Kammerorchester vorstellte, gefolgt von den sechs Flötenkonzerten op. X von Vivaldi, die die Reihe “Il flauto dolce” fortsetzen: “Die beste Aufnahme, die man derzeit von Vivaldis Opus 10 bekommen kann.” (Rondo 1/2002)

Neben seiner internationalen solistischen Tätigkeit als ausübender Block- und Traversflötist unterrichtet Daniel Rothert an Festivals, Musikschulen und privat.

 

Weitere Infos finden Sie unter  www.daniel-rothert.de

Sie können sich an der Musikschule Kürten über die Homepage ganz einfach online für Musikunterricht anmelden.

Sie müssen dafür nur auf Anmeldung klicken, die Pflichtfelder ausfüllen und das Formular versenden.